01.05.12

Helden und Götter auf Geldscheinen

Ich liebe die Kupferstichfertigkeiten der alten Illustratoren.
Sie verstanden es hervorragend, Licht und Schatten zu setzen und einen Körper mit feinsten Linien zu modellieren.
In der Sammelmappe für Geldscheine meines Urgroßvaters habe ich diese Heldengesichter gefunden:

50 Mark-Schein von 1920, eine blühende Sommergöttin.

50 Mark-Schein von 1920, ein Held der Arbeit.

5 Mark-Darlehensschein von 1917, ährenbekränzte Göttin


Er krempelt die Ärmel hoch. 20 Mark-Schein von 1915.

Eine müde Heldin am Abend, 20 Mark-Schein von 1915.