17.05.12

17.5. Vatertag

Der Vatertag wurde wie so viele Feiertage in den Vereinigten Staaten erfunden. 1910 wurde eine Bewegung zur Ehrung der Väter von Sonora Smart Dodd ins Leben gerufen. Präsident Richard Nixon führte ihn 1972 als offiziellen Feiertag im Juni in den USA ein.
                                            
Der Vatertag findet in Deutschland an Christi Himmelfahrt statt.
In der ehemaligen DDR hieß er Herrentag.
Traditionell fahren betrunkene Väter und Nichtväter in offenen Kutschen zur nächsten Kneipe. Oder sie wandern, Alkoholflaschen im Bollerwagen. Modern sind Rund-Fahrräder, auf denen alle treten und trinken. Danach gibt es gehäuft Prügeleien und laut statistischem Bundesamt erreicht der Tag die dreifache Verkehrsunfallsquote.
                                     
In den meisten anderen europäischen Ländern und in den USA wird der Vatertag als Familientag gefeiert: Die Kinder basteln Geschenkchen in der Schule und pflücken ihren Vätern niedliche Blumensträuße. Dann tragen sie ihm zu Ehren zuhause ein Gedicht vor.
                                  
Ein Entwurf für ein Vater-Lexikon.

Diese Illustration ist für die "Elternbriefe" des Vereins ANE (Arbeitskreis Neue Erziehung) entstanden.