26.08.11

Phantasie im Poesiealbum

Mit phantasielosen Menschen hatte Gabriel Laub im Laufe seines bewegten Lebensweges bestimmt oft zu tun, und doch verging ihm nie der Humor!


Gabriel Laub wurde 1928 in Polen geboren. 
1939 floh er mit seinen jüdischen Eltern vor den Deutschen in die Sowjetunion. 
Dort wurde die Familie nach Usbekistan deportiert und interniert.
In Prag studierte er nach dem Krieg Journalismus und arbeitete dort bis 1968 als Redakteur und Schriftsteller. 
Er schrieb Satiren und Aphorismen: 
"Denken verdirbt den Charakter." stammt z.B. von ihm.
Nach der Niederschlagung des Prager Frühlings floh er über Wien nach Hamburg. Dort starb er 1998.
 Beigesetzt wurde er in Israel, neben seinen Eltern.

Weitere seiner Bonmots findet man hier: Zitate von Gabriel Laub