09.09.17

Rotterdam: das naturhistorische Museum







Rotterdams Naturkundemuseum befindet in einer alten Villa auf der Museumsinsel direkt neben der modernen Kunsthalle. Neben den üblichen etwas verstaubten Fossiliensammlungen, müffelnden Skeletten und und ausgestopften Tieren gibt es hier eine äußerst skurrile Sammlung von toten Tieren, die der Zivilisation zum Opfer fielen. So mahnen überfahrene Igel, in Plastikpackungen elend stecken gebliebene Nagetiere, gegen Scheiben geflogene tote Enten (und geschändet noch dazu, hier ein Spiegel-Artikel über das Exponat: klickklick.)







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen