23.07.14

Stockholm: Kunst in U-Bahn-Stationen


Die Stockholmer U-Bahn - ihr Name ist Tunnelbana - ist die erste und einzige schwedische Untergrundbahn. Ab den dreissiger Jahren bis 1994 ist sie ausgebaut worden.
Die Stationen wurden künstlerisch gestaltet (1957 der erste Bahnhof) und zeigen auch in wechselnden Ausstellungen Kunstwerke aktueller Künstler. Selbst die Werbeplakate reihen sich in den künstlerischen Ansatz ein. 








Foto-Portraits von Blumen auf der Station Mariatorget. Die drei Illustrationen mit den Schwimmschülern sind auf dem Bahnhof Slussen zu sehen.
Die Tunnelbana zählt daher mit 90 (von 100) künstlerisch bestückten Bahnhöfen zu den größten Galerien der Welt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen