31.03.14

San Francisco: viktorianische Architektur


Zwei Wochen streiften wir täglich durch die Straßen und konnten uns nicht sattsehen an diesen wunderschönen bunten viktorianischen Häusern. Trotz dem verherenden Erdbeben von 1906 sind tausende erhalten oder wieder aufgebaut worden und sind nun mit viel Freude an der Farbe picobello restauriert.





Die viktorianischen Architektur (1850 bis 1905) unterscheidet verschiedene Stile: Neugotik, Italisierender Stil, Stick-Stil und Queen-Anne-Stil. Meist ist aber alles vermischt und verwurstet worden: Säulen, Türmchen, Ziergiebel, gedrechselte Geländer, Treppchen, Veranden. Die Ornamente sind in Massenproduktion hergestellt worden, Bauweise mit viel Holz und etwa gleichem Grundriss auf kleinen Grundstückchen. Die Häuser sind einfach zum Anbeißen!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen