11.11.13

Farbenfreude Teil 3: Saft-Orange

Die Komplementärfarbe von Blau ist Orange.
Benannt wurde die Farbe nach der saftigen Zitrusfrucht, der Apfelsine (niederländisch für Apfel aus China). Vor deren Verbreitung im nördlichen Europa wurde die Farbe "gelbroth" oder "rothgelb" genannt, selbst von Goethe in seinem Farbkreis.


Klar, dass die Farbe mit Erfrischung, Jugend und Fröhlichkeit verbunden wird, mit Wärme und mit dem Süden.
Sie wirke stimulierend, belebend und optimistisch.
Eine poppige Modefarbe der Siebziger.










Im Buddhismus von den Mönchen getragen. Bei uns als Signalfabe von Straßenarbeitern.
Ins Braun oder Beige hineingehende Töne zeigen sich im Herbst.
Safranfarben, curry, möhrenfarben, apricot, karamell, kürbis und cognac gibt es außerdem. Alle Orange-Varianten sind der Küche entlehnt.

Die Orangensaison beginnt, wie schön. Ein Hoch auf die Frucht!