20.03.19

Illustration online für Deutschlandfunk Kultur

Auf der Website von Deutschlandfunk Kultur gibt es jetzt einen Hinweis zum Buchmesse-Schwerpunktthema. Hierfür wurde ich mit einer Illustration zur Messe Leipzig beauftragt.

Mit dem Link werden die besten Bücher des Frühlings vorgestellt.



22.02.19

Für Graphic Novel Stipendium der VG Bildkunst

War das eine Freude!
Schon im Dezember ging der Brief an mich ab, dass die Arbeit an meiner Graphic Novel "Der Duft der Kiefern" mit einem Projektförderung von der VG Bildkunst bedacht wird.
Der Brief kam nie an (!) und erst jetzt im Februar erfuhr ich über drei Ecken, dass ich zu den Glücklichen gehöre.
Das ist wunderbar und eine besondere Ehre!
Ich werde nun mit neuer Tatkraft an meinem familienbiografischen Comicprojekt arbeiten können.
Es handelt sich um die Geschichte meiner Mutter: 1939 bis 1968, verwoben mit der Geschichte Berlins.
Hier eine Szene, die 1963 spielt, als meine Mutter von der Stasi verhaftet und zum Verhör gefahren wurde:

 Danke!

08.02.19

Bozen: Karte der Umgebung für das Hotel Eberle

Für den Webauftritt des Hotels Eberle habe ich die Karte von Bozen gezeichnet.

Die Karte ist ist jetzt online und interaktiv: man kann die einzelnen Sehenswürdigkeiten genauer anschauen.



05.02.19

Deutschzeit 9. Klasse bei Cornelsen

Für den Cornelsen Verlag habe ich das Arbeitsheft Deutschzeit 9 illustriert.










Es war mir wieder eine große Freude!




01.02.19

100 Frauen - Finissage in der Bibliothek am Luisenbad


Die Ausstellung in der Bibliothek am Luisenbad ist jetzt vorbei. Bei der Finissage am 24. Januar wurden wir Berliner Illustratorinnen aufs Podium gebeten um "unsere" Frauen vorzustellen. 
Warum haben wir die Frau ausgewählt, um sie zu portraitieren? Und wie sind wir herangegangen?
Diese und andere Fragen stellte uns Sarah Wildeisen.
Auch meine Atelier-Kolleginnen Katja Spitzer und Constanze Guhr erzählten einiges zu ihren Portraits, ebenso unser Petit4-Neuzugang, die wunderbare Kollegin Arinda Craciun.
Wir freuen uns schon auf andere schöne gemeinsame Momente der Zusammenarbeit!





Oben der schöne Puttensaal, in dem die Veranstaltung statt fand. Unten die großartige Veranstalterin der Bibliothek Mitte: Sarah Wildeisen. Außerdem die Kolleginnen Britta Teckentrup, Katja Spitzer und Arinda Craciun.
(Dank an Sabine Winderl für die drei oberen Fotos)


23.01.19

Ein Hampelmann für Cornelsen


Bruno der Bär begleitet ein Schulbuchprogramm für Kinder des Cornelsen Verlages.
Ich wurde für eine Marketingmaßnahme beauftragt, einen Hampelmann zu der existierenden Stoffpuppe zu entwickeln. Jetzt ist er fertig - und hampelt ganz wunderbar!



16.01.19

Plakate zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane

Der Rowohlt Verlag bringt zwei neue Bücher heraus im großen Fontane-Jubiläumsjahr.
Für die Flyer und Plakate mit den Buchankündigungen wurde die von mir gezeichnete Silhouette von Theodor Fontane verwendet.
Mit seiner Handschrift versehen hier jetzt in Rot und Blau:


(Die Gestaltung der Plakate wurde im Rowohlt Verlag vorgenommen.)


100 Frauen in der Bibliothek am Luisenbad: 24.1. um 19.30h

100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland. Dieses Jubiläum wird gefeiert!

Hier die herzliche Einladung zur Ausstellung in der Bibliothek am Luisenbad, Badstraße 39, in 13357 Berlin-Wedding.
Am 24. Januar 2019 findet um 19.30h die Finissage statt. Bei der Veranstaltung werden viele Berliner Illustratorinnen werden anwesend sein und "ihre Frauen" vorstellen. Ich werde auch ein paar Worte zu meinem Politikerin-Portrait  sagen. Sarah Wildeisen führt durch das Programm. Der Eintritt ist frei, für Getränke wird gesorgt.


Zu dem 100-Frauen-Projekt ist ein Buch erschienen im Verlag Stuart & Jacoby. Mein Porträt von Claudia Roth ist auch dabei. Der Verlag wird mit einem Büchertisch vor Ort sein. Und wir signieren gerne!

12.01.19

Verrückte Fakten - Buchumschläge für Ravensburger

"Noch mehr verrückte Fakten für coole Jungs" (von Guy MacDonald) ist gerade beim Ravensburger Verlag erschienen. Die Umschläge für diese Taschenbuchreihe habe ich entworfen und illustriert.
Sie leuchten wunderbar in Neon-Farben!



Die beiden ersten Bände sind bereits 2015 erschienen und hier noch einmal zu sehen:
Verrückte Fakten für freche Mädchen von Lottie Stride und für coole Jungs von Martin Oliver.




Es sind Lizenztitel aus Großbritannien. Der nächste ist bereits in Planung. Hier alle drei Bände zusammen:

24.12.18

Schöne Feiertage und einen wunderbaren Start ins Neue Jahr!



Frohes Fest, feinste Feierei, ein paar federleichte Schneeflocken und funkelnde Sterne!
Bis bald im neuen Jahr
und herzliche Grüße aus Berlin von Bianca

18.12.18

Nachlese: Ausstellung und Adventsbasar am 1.12. im Atelier petit4



Bei unserer jährlichen Ausstellung mit Adventsbasar im Atelier petit 4 kamen wieder zahlreiche nette Gäste. Wir hatten viele schöne Gespräche, viel zu Gucken und leckeren Glühwein!

Wir hängen jedes Mal an die Wände, was im letzten Jahr auf unseren Tischen entstanden ist.
Wir haben viele neue Bücher und signieren diese auch gerne auf Wunsch.

Ich zeige Bilder aus einem brandneuen Projekt: 
eine Graphic Novel, die in Berlin spielt.

Vielen Dank sagen nochmal:
Constanze Guhr, Bianca Schaalburg, Katja Spitzer und Constanze von der Goltz.




18.11.18

Goethe Institut China feiert 30jähriges Jubiläum mit Comics und Illustrationen



Das Goethe-Institut China feiert sein 30 jähriges Bestehen. 
Auf ihrer Website zeigen sie das Comic-Projekt 2048: Wie sehen unsere Städte in 30 Jahren aus? 
30 Künstler aus Berlin und Peking wurden beauftragt, ihre Vision der zukünftigen Stadt in Bilder zu fassen.
Per Zufallsgenerator bekamen wir ein Foto aus einer der beiden Städte als Grundlage für das Bild zugeschickt. Ich erhielt eine Ansicht vom U-Bahnhof Schlesisches Tor. 



Diesen Auftrag habe ich am iPad umgesetzt und direkt ins Foto mit dem elektronischen Stift gezeichnet. 
Ich stelle mir vor, dass sich in 30 Jahren das Klima soweit verändert hat, dass wir in einer Wüstenzone wohnen werden, Wasser wird ein kostbares Gut. Die Menschen sind über Brillen und eine Art Kopfhörer digital vernetzt. Autos gibt es nicht mehr, wir bewegen uns auf rollenden Schuhen vorwärts oder nutzen Reittiere. Insekten und Vögel sind aus dem Stadtraum verschwunden, dieser wird von Horden immer hungriger Krähen dominiert.